zurück Übersicht vor
Dieser Bericht wurde 499 mal gelesen
Einsatzart: Wohnungsbrand
Kurzbericht: Wohnungsbrand im Mehrfamilienhaus
Einsatzort: Breslauer Straße
Alarmierung FF Delmenhorst-Stadt : Alarmierung per Funkmeldeempfänger

am 23.05.2017 um 18:29 Uhr

Mannschaftsstärke: 42
Fahrzeuge am Einsatzort: LF 1 TLF 20/20 ELW 1  alt MTW MZF HLF 20/16
alarmierte Einheiten:

Einsatzbericht:

Um 18:29 Uhr am gestrigen Abend wurden die Freiwillige Feuerwehr Delmenhorst-Stadt und die Berufsfeuerwehr über die Funkmeldeempfänger alarmiert.

Einsatzstichwort: „Wohnungsbrand“.

Laut Meldung sollte es in einem Mehrfamilienhaus an der Breslauer Straße nach Rauch riechen. Die Berufsfeuerwehr rückte sofort mit einem Löschzug an den Einsatzort aus. Da die Freiwillige Feuerwehr Delmenhorst-Stadt kurz vor Beginn des wöchentlichen Ausbildungsdienstes stand, konnte ebenfalls das Tanklöschfahrzeug (TLF 20/20) in kürzester Zeit besetzt werden und zur Einsatzstelle ausrücken. Während der Anfahrt kamen über die Großleitstelle in Oldenburg weitere Erkenntnisse zum Einsatz. Es sollte laut Meldung bereits zu einer starken Brandausbreitung gekommen sein und eine Person sei in einer Wohnung über der Brandwohnung eingeschlossen. Noch während der Anfahrt rüsteten sich Trupps der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Delmenhorst-Stadt mit Atemschutzgeräten aus.

Die Berufsfeuerwehr ging mit ihrem ersten Trupp zur Menschenrettung vor. Der erste Trupp der Freiwilligen Feuerwehr Delmenhorst-Stadt ging zur Brandbekämpfung in die Brandwohnung vor. Währenddessen wurde auf der Rückseite des Gebäudes ein Sprungretter aufgebaut, um damit der eingeschlossenen Person, welche sich bereits am Fenster aufhielt, den Notsprung ins Freie zu ermöglichen. Jedoch konnte der Trupp der Berufsfeuerwehr die Person durch das Treppenhaus retten. In der Brandwohnung befand sich das Wohnzimmer bereits in Vollbrand. Der Trupp der Freiwilligen Feuerwehr Delmenhorst-Stadt wurde in der Brandwohnung nach kurzer Zeit durch einen Trupp der Berufsfeuerwehr bei der Brandbekämpfung unterstützt. Vor dem Gebäude gingen weitere Trupps der Freiwilligen Feuerwehr Delmenhorst-Stadt unter Atemschutz in Bereitschaft. Nach wenigen Minuten konnte „Feuer unter Kontrolle“ gemeldet werden. Ein weiterer Trupp der Freiwilligen Feuerwehr Delmenhorst-Stadt durchsuchte abschließend alle Wohnungen in dem betroffenen Gebäude, um sicher gehen zu können, dass alle Personen gerettet wurden. Während der Durchsuchung wurde eine Katze gefunden und ins Freie gebracht.

Nach weiteren Nachlöscharbeiten konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden.

Die Berufsfeuerwehr war mit Ihrem Löschzug, einem Rettungswagen sowie einem Notarzt und einem Einsatzleitwagen im Einsatz.

Die Freiwillige Feuerwehr Delmenhorst-Stadt war mit ihrem Tanklöschfahrzeug (TLF 20/20), einem Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 20/16), Löschgruppenfahrzeug (LF 16/12), Einsatzleitwagen (ELW) sowie einem Mannschaftstransportwagen (MTW) und dem Mehrzweckfahrzeug (MZF) vor Ort.

ungefährer Einsatzort: