Neue Satzung für die Freiwillige Feuerwehr Delmenhorst

Die Satzung der Freiwilligen Feuerwehr Delmenhorst wurde überarbeitet.

Die Freiwillige Feuerwehr (FF) der Stadt Delmenhorst hat eine neue Satzung. Nachdem zunächst das Satzungsgebungsverfahren in den städtischen Gremien noch wegen einiger redaktioneller Unklarheiten zurückgestellt wurde, haben im zweiten Anlauf bereits Mitte April der zuständige Ausschuss für Gesundheit, Verbraucherschutz und Gefahrenabwehr sowie am 10. Mai der Hasberger Ortsrat dem modifizierten Entwurf zugestimmt. Den endgültigen Beschluss für die neue Satzung fasste der Rat der Stadt Delmenhorst in seiner letzten Sitzung am 24. Mai 2005.

Die neue Satzung ersetzt das zwischenzeitlich überalterte Vorläufer-Modell aus dem Jahre 1989. Eine Überarbeitung war dringend erforderlich geworden, da die alte Satzung weder die 1993 gegründete Jugendfeuerwehr noch die 1997 ins Leben gerufene Ortsfeuerwehr Delmenhorst-Süd berücksichtigte. Ebenfalls wurde der neue Text eng an den Text der FF-Mustersatzung des Ministeriums für Inneres und Sport des Landes Niedersachsen angelehnt.

Die Satzung regelt im Wesentlichen unter Berücksichtigung der einschlägigen gesetzlichen Rahmenbedingungen (z. B. das Niedersächsische Brandschutzgesetz oder ministeriale Verordnungen) den internen Aufbau der Freiwilligen Feuerwehr in Delmenhorst und jeweils innerhalb der drei Ortsfeuerwehren. So werden beispielsweise die Zusammensetzung und die Aufgaben des Stadt- bzw. der Ortskommandos beschrieben oder die Zuständigkeiten der Mitgliederversammlung einer Ortsfeuerwehr. Ebenso finden sich in der Satzung Grundlagen für die Aufnahme neuer Mitglieder wieder.