Besuch der Arche

Die FF Delmenhorst-Stadt besuchte mit dem TLF 20/20 den Kindergarten "Die Arche".Samstag, 2.7.2011: Ein Samstag im Zeichen der Feuerwehr: Im Stadion lief der Landesjugendfeuerwehrtag, in der Innenstadt präsentierten sich diverse Jugendfeuerwehren, in der gemeinsamen Fahrzeughalle von Freiwilliger Feuerwehr und Jugend tagten die Delegierten der niedersächsischen Jugendfeuerwehr. Und doch war mittendrin Platz für 60 Minuten Kinderaugen strahlen lassen mit dem Besuch der Kindertagesstätte Die Arche an der Brauenkamper Straße. Nach den Ferien, deshalb die dortige Abschiedsfeier, beginnt für einige der Kinder mit der Schulzeit nämlich der Ernst des Lebens.

Viel brauchte es nicht, um Kinder, Eltern und Betreuerinnen glücklich zu machen. Ein Feuerwehrauto sollte es sein, zum Anfassen. Mehr eigentlich nicht. Also machten sieben Feuerwehrmänner und eine Feuerwehrfrau sich mit dem TLF 20/20 auf, um diesen Wunsch zu erfüllen.

Als das Tanklöschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Delmenhorst-Stadt dann rückwärts in die Zufahrt der Kita rangierte, machten die Kinder große Augen. Erst vorsichtig (die komisch verkleideten Männer und Frauen beäugend), dann begeistert, wurde das Fahrzeug erkundet. Die Brandbekämpfer erklärten dabei bereitwillig, was das Auto so an Technik bietet und wie ein Löschtrupp im Einsatz aussieht, ließen Kinder wie Erwachsene einsteigen und natürlich auch mal die Einsatzkleidung anziehen. Und auch das Atemschutzgerät durfte einmal auf sein Gewicht getestet werden. Natürlich immer unter den wachsamen Augen der Feuerwehrleute, denn 13 Kilogramm auf dem Kinderrücken, das geht nun wirklich nicht. Dafür wurde gern erklärt, dass man mit dem so genannten Pressluftatmer im Weltall schon deshalb nicht atmen könne, weil man bei seinen Einsätzen dort "nur selten" hinkommt.

Ein kleines Highlight zum blitzenden Auto war dann die Gelegenheit, einmal selbst ans Strahlrohr zu gehen und mit Wasser zu spritzen. Einmal Feuerwehr zum Anfassen? Bittesehr! Als kleines Dankeschön gab es für die Brandbekämpfer zum Abschied noch eine Leckerei als Wegzehrung. Und auch wir sagen danke, denn auch uns hat der kurze Besuch viel Spaß gemacht.

 

  • 20110702_01
  • 20110702_02
  • 20110702_03
  • 20110702_04

  • 20110702_05
  • 20110702_06
  • 20110702_07
  • 20110702_08