Weiterbildung für den Drehleitereinsatz mit Motorsäge

Das Bild zeigt das Arbeiten mit der Kettensäge aus dem Drehleiterkorb bei der Weiterbildung der FF Delmenhorst-StadtDie Feuerwehr, Dein Freund und Helfer. Seit Jahrzehnten schon sind die Männer und Frauen mit den roten Autos weit mehr als nur die, die man ruft, wenn es brennt. Auch bei Unfällen, Gefahrguteinsätzen und Notfällen aller Art kommt die Feuerwehr zum Einsatz. Und eben auch, wenn durch Sturmschäden Gefahr für Leib und Leben ausgeht, Verkehrswege geräumt werden müssen oder akute Gefahr besteht. Und dabei hat sich in den letzten Jahren vieles verändert, was die Anforderungen an die Einsatzkräfte betrifft.

 

Sägt der Gartenbesitzer seinen altersschwachen Apfelbaum zuhause auch gern ohne Schnittschutzkleidung und nicht selten ohne große Vorkenntnisse um, dürfen bei Feuerwehren und Rettungsdiensten nicht einmal alle Einsatzkräfte an die Säge. Aus Gründen der Unfallverhütung sind besondere Schulungen sind erforderlich, bevor es an die Kettensägen geht. Grund dafür sind die Gefahren, die gerade nach einem Sturm vom unter Spannung stehenden Holz ausgehen können. Hier gilt es Zug- und Druckkräfte zu beachten, zu schauen, ob ein Baum in anderen gefallen ist und wie er unter Umständen fällt. Auch bei Arbeiten von der Drehleiter aus ist ein Baum noch am Boden zu beurteilen. Dabei stellen sich folgende Fragen:

 

  • Um was für einen Baum handelt es sich?
  • Steht er gerade oder ist er geneigt?
  • Wo befindet sich die Hauptlast der Krone?
  • Welche Fällrichtung?
  • Ist der Baum gesund: Anzeichen von Stammfäule, Pilz- oder Käferbefall? Verstrebungen im Holz?
  • Sind die Windverhältnisse zum Fällen geeignet?
  • Gibt es Gefahren in unmittelbarer Nähe zu beachten?
  • Welche Hilfsmittel sind nötig, den Baum sicher zu fällen?

 

Sind diese Fragen geklärt, richtet sich der Sägenführer seinen Arbeitsplatz am Baum ein. Ein geeigneter Fluchtweg, die so genannte Rückweiche, ist vorher festzulegen und ggf. entsprechend freizuräumen. Und hier ist der große Unterschied: Eine schnelle Flucht ist durch den Drehleiterkorb nicht möglich. Hier muss also erst recht jeder Handgriff sitzen! Motorkettensägen im Leiterkorb dürfen übrigens nur 40cm Schwertlänge haben und maximal 6,5kg wiegen, wenn sie mit Verbrennungsmotor betrieben werden. Besser geeignet sind Elektrosägen, die diese Anforderungen meist ohnehin erfüllen: Im Notfall kann die Säge dann zudem vom Boden aus gestoppt werden, indem man die Stromversorgung in den Korb trennt. Wichtig ist natürlich auch die Schutzkleidung, denn im Korb muss nicht vorrangig eine Schnittschutzhose, sondern vor allem eine Schnittschutzjacke getragen werden. Helm mit Gesichts- und Gehörschutz verstehen sich von selbst.

 

In einer achtstündigen Ausbildungsveranstaltung trugen Mitglieder der FF Delmenhorst-Stadt nun einen abgestorbenen Baum auf dem Gelände der Bernhard-Rein-Grundschule ab. Hierbei erlernten sie neben oben genannten Themen unter anderem auch Techniken, Teile des Geästs mit Hilfe von Umlenkrollen an höher gelegenen Punkten im Baum nach dem Absägen herabzulassen.

 

  • baum_01
  • baum_02
  • baum_03
  • baum_04
  • baum_05
  • baum_06
  • baum_07
  • baum_08
  • baum_09
  • baum_10
  • baum_11
  • baum_12

 

Link-Tipp: "Die Zeit läuft...", DGUV-Video-Download