Jahreshauptversammlung 2014 läutet neues Dienstjahr ein

Wie jedes Jahr hatte der Ortsbrandmeister am 1. Dienstag im Februar zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Delmenhorst Stadt eingeladen.

Neben den Aktiven, waren auch die Kameraden der Seniorenabteilung sowie Vertreter der Politik und des Fachdienstes der Einladung von Axel Sanders gefolgt.

 

Nach dem Grußwort der Stadt, in dem Patrick De La Lanne den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Delmenhorst für ihren freiwillig und ehrenamtlich geleisteten Einsatz gedankt hatte, folgte der Jahresbericht des Ortsbrandmeister Axel Sanders. In seinem Bericht knüpfte der Ortsbrandmeister nahtlos an die Aussage des Oberbürgermeisters an und nannte die Zahl von 25.123 Stunden. Dieses ist die Zahl der von den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Delmenhorst Stadt ehrenamtlich geleisteten Stunden im vergangenen Jahr und er hob hervor, dass dieses enorme Stundenaufkommen ohne Bezahlung und in der Freizeit durch die Kameraden geleistet worden sind. Auf seine Frage an den Rat der Stadt Delmenhorst, ob man diese Stundenzahl mal auf Vollzeitstellen umrechnen möchte, wurde dieses mit einem "lieber nicht" beantwortet. In seinem weiteren Bericht erläuterte Axel Sanders wie sich diese Stundenzahl zusammsetzt. So entfallen z.B. 5.561 Stunden auf Einsätze, 10.044 Stunden auf Lehrgänge, Weiterbildung und die lfd. Ausbildung, 1.302 Stunden auf Brandsicherheitswachen, 2.416 Stunden auf die Betreuung der Jugendfeuerwehr, 1.566 Stunden für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit, Presse und Webteam, und 3802 Stunden auf Verwaltungs-, Pflege- ind Instandhaltungsarbeiten.

 

Als weiteren Punkt seines Bericht erläuterte Axel Sanders die Einsätze des vergangenen Jahres. Insgesamt wurde die Freiwillige Feuerwehr Delmenhorst Stadt 101 Mal alarmiert Von diesen Alarmen waren 40 wegen Brandeinsätzten, 23 wegen technischer Hilfeleistung und 38 Alarme waren Fehlalarme, ausgelöste Brandmeldeanlagen, böswillige und sonstige Alarme. Hierbei hob der Ortsbrandmeister hervor, das sich die Alarmierung im Bereich der technischen Hilfeleistung im Vergleich zum Vorjahr vordoppelt haben und das im Besonderen die schweren Verkehrsunfälle mit eingeklemmten Personen und die Einsätze aufgrund besonderer Wetterlagen stark zugenommen hätten.

 

Im weiteren Verlauf der Versammlung wurden Martin Manneck zum neuen Kassenprüfer und Karsten Riedel zum neuen Kassenwart gewählt sowie folgende Ehrungen, Ernennungen und Beförderungen vorgenommen:

Für ihre langjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden Kai Bokelmann, Markus Giesler und Andreas Sztokoski (25jährige aktive Dienstzeit), Wolfgang Greuling (40jährige passive Dienstzeit) sowie Karl-Heinz Ehlers und Hermann Tempelmann (60jährige passive Dienstzeit) geehrt.

Beförderung zum/zur

Feuerwehrmann/Feuerwehrfrau: Özmen Muzafer und Nina Scherm

Oberfeuerwehrmann: Mathias Celik

Hauptfeuerwehrmann: Matthias Klein und Sven Meißner

1. Hauptfeuerwehrmann: Jens Münstermann und Tima Sabaschus

1. Hauptfeuerwehrfrau: Stefanie Radecke

Oberlöschmeister: Markus Schunke

Brandmeister: Michael Spalthoff

 

 

  • 2014-02-04_01
  • 2014-02-04_02
  • 2014-02-04_03
  • 2014-02-04_04
  • 2014-02-04_05
  • 2014-02-04_06
  • 2014-02-04_07
  • 2014-02-04_08
  • 2014-02-04_09
  • 2014-02-04_10
  • 2014-02-04_11
  • 2014-02-04_12
  • 2014-02-04_13
  • 2014-02-04_14
  • 2014-02-04_15
  • 2014-02-04_16
  • 2014-02-04_17
  • 2014-02-04_18
  • 2014-02-04_19
  • 2014-02-04_20
  • 2014-02-04_21
  • 2014-02-04_22
  • 2014-02-04_23
  • 2014-02-04_24
  • 2014-02-04_25
  • 2014-02-04_26