Zwei Teams vom ROPARUN 2016 machen Zwischenstopp bei der Freiwilligen Feuerwehr Delmenhorst Stadt

FF-Delmenhorst Stadt stellt wieder Nachtquartier und unterstützt den ROPARUN 2016

Der diesjährige ROPARUN führte in der Nacht vom 14. auf den 15. Mai durch Delmenhorst.  Über 100 Läuferteams durchquerten hierbei das Stadtgebiet von Bremen kommend Richtung Urneburg. Der gesamte Lauf startete am Samstag in Hamburg und endet am Montag in Rotterdam.

Ziel des ROPARUN ist, dass die Teams durch ihr Laufen und andere Aktionen möglichst viel Geld für krebskranke Menschen und ihre Familien sammeln (Informationen hierzu auf www.roparun.de).

Die Teams bestehen aus jeweils bis zu 8 Läufern und 6 Fahrradfahrern, die sich kontinuierlich auf der Strecke ablösen. Zusätzlich haben die meisten Läufer-Teams noch ein Basisteam, bestehend aus Betreuern, Masseuren und Versorgern, die sich während der Pausen um die Unterbringung und Versorgung der Läufer und Radfahrer kümmern.

Zwei dieser Basisteams (Team 75 De Buitenbeentjes zum 4. Mal und Team 294 Veiligheidsregio IJsselland – Brandweer Zwolle zum 1. Mal) hatten bei der Freiwilligen Feuerwehr Delmenhorst Stadt angefragt, ob sie ihr Lager wieder in den Räumlichkeiten der Feuerwehr aufschlagen könnten. Ortsbrandmeister Axel Sanders sagte umgehend zu, und so wurden am  Samstag den 14.05. die Räumlichkeiten der FF-Stadt und der JF-Delmenhorst wieder für die Unterbringung der Teams durch Freiwillige der FF-Stadt vorbereitet.

Gegen ca. 18 Uhr erreichte das Basisteam des Teams 75 die Wache. Die Freude war auf beiden Seiten groß, da man sich bereits von den letzten Jahren kannte. Da die Örtlichkeiten bekannt waren, konnte sich das Team sc

hnell seinen Erfordernissen entsprechend einrichten.

Als dann um 19:00 Uhr das erste Läuferteam von den Buitenbeentjes an der Wache ankam, war der Grill bereits angeheizt und die Mitglieder konnten das "Rundum Sorglospaket", das ihnen dieses Jahr als Beitrag der Freiwilligen Feuerwehr Delmenhorst Stadt zum Roparun geboten wurde, genießen. Nachdem sie sich gestärkt und eine Dusche gegönnt hatten, legte das Team eine kurze Ruhepause ein, um sich dann mit einem ausgiebigen Frühstück gestärkt, wieder auf den Weg zu machen, dass zur Zeit laufende Team 2 abzulösen. Gegen 00:00 Uhr erreichte dann auch das erste Team der Brandweer aus Zwolle die Wache und richtete sich umgehend in der Sonderfahrzeughalle ihr Ruhelager ein. Um 01:00 Uhr erreichte dann das Team 2 von „De Buitenbeentjes“ die Wache der FF Stadt. Nachdem sich auch das Team gestärkt und geduscht zur Ruhe begeben hatte, gönnten sich auch die Kameraden der FF Stadt eine kleine Ruhepause. Diese war dann allerdings um kurz nach drei schon wieder zu Ende, als sich das Team 1 der Brandweer zum Aufbruch bereit machte , und kurze Zeit später das Team 2 an der Wache ankam.

Nachdem dann am frühen Sonntagmorgen die Teams nach dem Frühstück auf den weiteren Weg Richtung Holland verabschiedet haben stand für die Kameraden der FF Stadt noch das Aufräumen und Zurückbauen der umfunktionierten Räumlichkeiten an.

Abschließend bleibt nur noch zu sagen, dass „De Buitenbeentjes“ bereits wieder für 2017 bei der Freiwilligen Feuerwehr Delmenhorst Stadt das Quartier gebucht haben. Somit wird es auch 2017 wieder einen Roparun für die FF Stadt geben auf den wir uns jetzt schon wieder freuen.

 

 

  • 2016-0515_roparun_01
  • 2016-0515_roparun_02
  • 2016-0515_roparun_03
  • 2016-0515_roparun_04
  • 2016-0515_roparun_05
  • 2016-0515_roparun_06
  • 2016-0515_roparun_07
  • 2016-0515_roparun_08
  • 2016-0515_roparun_09
  • 2016-0515_roparun_10
  • 2016-0515_roparun_11
  • 2016-0515_roparun_12
  • 2016-0515_roparun_13
  • 2016-0515_roparun_14
  • 2016-0515_roparun_15
  • 2016-0515_roparun_16
  • 2016-0515_roparun_17
  • 2016-0515_roparun_18
  • 2016-0515_roparun_19
  • 2016-0515_roparun_20