Übungsdienst: Feuer auf dem Dach der Stadion-Sporthalle

Teil der gemeinsamen Übung: Ein Atemschutztrupp bei den Löscharbeiten.Erst vergangene Woche übten zwei Halbzüge der Freiwilligen Feuerwehr Delmenhorst-Stadt an der Sporthalle am Stadion. Die dort angenommene Lage sah vor, dass im Dachbereich der Stadionsporthalle ein Feuer ausgebrochen sein sollte.

 

Mit insgesamt vier Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften rückten die ehrenamtlichen Brandschützer an. Die Aufgaben:

  • Herstellen der Wasserversorgung
  • Riegelstellung zu benachbarten Gebäudeteilen
  • Brandbekämpfung unter Atemschutz

 

Interessant wurde diese Aufgabenstellung vor allem dadurch, dass allein zwei der vier beteiligten Fahrzeuge erst vor wenigen Wochen in Dienst gestellt wurden; Auf einmal mussten die Aktiven umdenken, sich auf die neue Beladung der Fahrzeuge und ihre Einsatzmöglichkeiten einlassen.

 

Mit geübten Handgriffen konnte schließlich die Wasserversorgung aus einem nahe gelegenen Unterflurhydranten aufgebaut werden. Parallel dazu gingen außerdem zwei Trupps unter Atemschutz vor, um mit je einem Hohlstrahlrohr eine Ausbreitung des fiktiven Feuers zu verhindern. Ein weiterer Trupp ging unter Atemschutz und über die Drehleiter und direkt zur Brandbekämpfung auf das Flachdach der Halle vor. Eine Atemschutzüberwachung kontrollierte regelmäßig den Fülldruck der eingesetzten Atemschutzgeräte.

 

Nach etwa 20 Minuten konnte diese Übungseinlage mit einem guten Ergebnis beendet werden. Und schon wenige Stunden nach der Übung sollte sich im Einsatz erneut zeigen, wie wichtig für die Aktiven eine regelmäßige und gute Ausbildung unter realen Bedingungen ist.

 

  • stadion_01
  • stadion_02
  • stadion_03
  • stadion_04
  • stadion_05
  • stadion_06
  • stadion_07
  • stadion_08
  • stadion_09
  • stadion_10
  • stadion_11
  • stadion_12