Verkehrsunfall - eingeklemmte Person

So lautete die Meldung bei der kürzlich durchgeführten Einsatzübung für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Delmenhorst Stadt.

Das Szenario sah vor, dass im Gewerbegebiet Ost 1 (Langenwisch) zwei PKW in einen Auffahrunfall verwickelt worden sind, wodurch der vordere PKW in einen haltenden Wechsellader geschoben wurde. Zusätzlich war auf den hinteren PKW eine Radfahrerin aufgefahren und dabei schwer gestürzt.

Umgehend rückten 45 Kameraden der Ortsfeuerwehr Stadt mit sieben Einsatzfahrzeugen zur gemeldeten Unfallstelle aus. Vor Ort wurde vom EInsatzleiter die Lage erkundet und es zeigte sich, dass sich im ersten Fahrzeug eine verletzte Person und im zweiten Fahrzeug zwei verletzte Personen befanden.

Die Betreuung der verletzten Personen wurde umgehend eingeleitet, während parallel dazu weitere Einsatzkräfte deren Rettung aus den verunfallten Fahrzeugen vorbereiteten und die Einsatzstelle absicherten.

Wie sich im weiteren Verlauf der Übung herausstellte, konnte die Person aus dem ersten Fahrzeug mittels eines Hebels befreit werden, während zur Rettung der beiden Personen aus dem zweiten Fahrzeug hydraulisches Rettungsgerät eingesetzt werden musste.

Um die Übung so realistisch wie möglich zu gestalten wurden die "Unfallopfer" von der Johanniter-Unfall-Hilfe (Ortsverband Delmenhorst) vorab den verschieden Verletzungsmustern entsprechend geschminkt.


 

  • 2015-04-07_01
  • 2015-04-07_02
  • 2015-04-07_03
  • 2015-04-07_04
  • 2015-04-07_05
  • 2015-04-07_06
  • 2015-04-07_07
  • 2015-04-07_08
  • 2015-04-07_09
  • 2015-04-07_10
  • 2015-04-07_11
  • 2015-04-07_12
  • 2015-04-07_13
  • 2015-04-07_14
  • 2015-04-07_15
  • 2015-04-07_16
  • 2015-04-07_17
  • 2015-04-07_18