Abrollbehälter Pritsche (AB-Pritsche)

Abrollbehälter Pritsche (AB-Pritsche) der Feuerwehr DelmenhorstAls Abrollbehälter bezeichnet man solche Behälter, die von einem Wechselladerfahrzeug je nach Bedarf wechselweise aufgenommen und zu einer Einsatzstelle befördert werden können.

Mit dem Abrollbehälter Pritsche verfügt die Feuerwehr Delmenhorst über einen offenen Transportbehälter für unterschiedlichste Materialien, der somit universell einsetzbar ist. So können gebrauchte Schläuche nach Einsätzen abtransportiert, sperrige Gegenstände oder Material (wie zum Beispiel Sandsäcke zum Verbau bei Hochwassereinsätzen) angeliefert werden. Im Gefahrguteinsatz können bei Bedarf weiterhin sperrige Überfässer herangefahren werden und vieles mehr.

Die abklappbaren Seitenwände ermöglichen ein Be- und Entladen von auf Paletten gelagertem Material mittels Gabelstapler oder Frontlader, während bei geschlossenen Seitenwänden mittels Palettengabel oder von Hand be- und entladen werden kann.
 
Realisierung: Ellermann GmbH, Delmenhorst
   
Baujahr: 2001
   
L x B x H: 5,80 x 2,50 x 1,70 Meter
 

 

  • Der Abrollbehälter Pritsche der Feuerwehr Delmenhorst.
  • Der Abrollbehälter wurde 2001 von der Delmenhorster Firma Ellermann gebaut.
  • Er dient zum Transport verschiedenster Materialien. Besonders bei verschiedenen Hochwassereinsätzen leistete der Abrollbehälter beim Transport von Sandsäcken wertvolle Dienste.
  • Bei Großbränden wurden bereits des Öfteren verschmutzte Schläuche mit ihm abgeholt. Aber die Einsatzmöglichkeiten des Abrollbehälters gehen natürlich noch weiter.
  • Die Bordwandklappe am Heck lässt sich öffnen, so dass der Abrollbehälter begangen oder auch mit Schubkarren beladen werden kann. Und:
  • Auch die kompletten Seitenwände lassen sich öffnen. Die Mittelstrebe sogar zum Be- und Entladen herausnehmen.
  • Die Pritsche lässt sich, je nach Ladung, problemlos auch gefüllt an den Haken nehmen. Einheitlich wurde auch hier die Bezeichnung am Abrollbehälter angebracht.
  • Prädestiniert für den Transport des AB-Pritsche ist das Wechselladerfahrzeug mit Kran (DEL-230). So kann die Pritsche bei Bedarf auch mit Kran be- und entladen werden. Außerdem...
  • ...besitzt das Wechselladerfahrzeug in den Staukästen gleich Zubehör für die Pritsche. Hier z.B. diverse Spanngurte (im Staukasten links in Fahrtrichtung).
  • Im Staukasten in Fahrtrichtung rechts befinden sich ein Netz zur Ladungssicherung und einige Hebegurte für den Kran.
  • WLF-Kran und AB-Pritsche bilden so eine Einheit.
  • Komplett: Für den Ladevorgang mit Kran steht zudem eine Palettengabel zur Verfügung.