Drehleiter (DLA (K) 23-12 Vario GL CC), DEL-2011

Drehleiter DLK 23-12 der Freiwilligen Feuerwehr Delmenhorst-StadtDrehleitern gehören bei den Feuerwehrfahrzeugen zur Gruppe der so genannten Hubrettungsfahrzeuge. Mit ihnen lassen sich Menschen aus größeren Höhen retten, Löschangriffe vortragen oder technische Hilfeleistungen durchführen.

Die Bezeichnung DLK steht für Drehleiter mit Korb, die Zahlen bezeichnen die Leiterhöhe von 23 Metern bei einem Abstand vom Objekt (der so genannten Ausladung) von 12 Metern. Die maximale Leiterlänge der DLK 23-12 beträgt 30 Meter. Die Bezeichnungen CC und GL stehen für Computergesteuert und Gelenkleiterteil (3,70m des ersten Leiterteils können bis zu 75° abgewinkelt werden). Im fest angebauten Korb finden 3 Personen Platz und er hat eine Tragfähigkeit von 270 kg.

Die Drehleiter der FF Stadt ist das zweite Hubrettungsfahrzeug der Gesamtfeuerwehr Delmenhorst. Aufgrund der Höhe von Wohnbebauung in weiten Teilen des Stadtgebietes sowie der Infrastruktur mit mehreren Hotels, Krankenhäusern und Pflegeheimen, ist sie bei der Menschenrettung ein wichtiger Bestandteil des Bevölkerungsschutzes geworden.

Bei Bränden bietet das Fahrzeug überdies die Möglichkeit, gezielt und sicher (auch in Höhen bis zu 30 Metern) eine Brandbekämpfung durchzuführen. Hierzu kann entweder ein manuell zu bedienender Löschmonitor oder ein fernbedienbarer Löschmonitor am Korb montiert werden. Außerdem bietet der Korb Aufnahmemöglichkeiten für Scheinwerfer, Krankentragehalterung und die Aufnahmeplatte für den Elektrolüfter.
 
 
Fahrgestell: Iveco FF 150 E 23
   
Aufbau: Magirus
   
Baujahr: 2000
   
Technische Daten: Straßenantrieb
  230 PS Motorleistung
  zGG 15 t
   
L x B x H: 10,00 x 2,50 x 3,15 Meter
   
Besatzung: 3 Personen: Löschtrupp
   
Leiterpark: • Nennrettungshöhe: 23 Meter
  • Nennausladung: 12 Meter
  • festinstallierter Rettungs- und Arbeitskorb für 3 Personen
 

• Multifunktionssäule am Korb

  • 2 Xenon- und ein Halogenscheinwerfer fest im Korb verbaut
  • Formstabiler Verbindungsschlauch vom Leiterpark zum Korb
   
Sonstiges: • Stromerzeuger 13 kVA schallgedämmt
  • Überdrucklüfter mit Verbrennungsmotor
  • Überdrucklüfter mit Elektromotor
  • 2 Pressluftatmer mit Atemanschlüssen + 2 Eratzflaschen
  • Kettensäge, elektrisch betrieben
  • Kettensäge, motorbetrieben
  • Schnittschutzkleidung mit Helm und Handschuhen
  • manueller Löschmonitor und fernbedienbarer Löschmonitor
  • 2 x 30 m B, 2 x 20 m B, 4 x 15 m C und 1x D   Schläuche
  • diverse Strahlrohre und Reduzierstücke
  • Beleuchtungssatz zur Montage am Korb
  • Einreißhaken mit D-Griff aus GFK
  • je ein Elektro- und Feuerwehrwerkzeugkasten nach DIN
  • Verteiler 2B - CBC
  • 2 Anfahrbohlen
  • Sprungretter
  • Schleifkorbtrage und DIN Krankentrage
  • Absturzsicherungssatz
  • Verkehrsabsicherungsmaterial
  • Fremdstartsteckdose (NATO)
   
 
  • Die DLA (K) 23/12 VARIO GL CC ersetzt die bis dato genutze DLK 23/12. Sie war vorher bei der BF Delmenhorst im Einsatz.
  • Im Geräteraum 1 sind u.a. die Werkzeugkästen Eletro und Feuerwehr, Ersatzschlauch B-30m, Druckbelüfter Elektro, Schleifkorbtrage und der fernbedienbare Löschmonitor untergebracht
  • Werkzeugkästen Elektro und Feuerwehr
  • Elektrodrucklüfter und fernbedienbarer Löschmonitor
  • fernbedienbarer Löschmonitor, dieser kann sowohl mit der Korbsteuerung als auch vom Maschinisten bedient werden
  • dlk_23-12_vario_gl_cc_06
  • Aufnahmen für Krankentrage (DIN) und E-Drucklüfter am Korb
  • Sprungretter
  • Geräteraum 3: Kettensägen mit Zubehör, Schnittschutzkleidung, Handscheinwerfer
  • Geräteraum 5: Pulverlöscher 12 kg, Werkzeugkasten Feuerwehr "alt", Unterlegklötze, Hydraulikwagenheber
  • Im Drehkranz eingeschoben: 2 Anfahrbohlen
  • am Drehkranz: Stromerzeuger 13 kVA mit Schalldämpfer, Motordrucklüfter und manueller Löschmonitor
  • am Leiterpark Beufahrerseite: formstabieler Schlauch für die Verbindung Leiterpark - Korb
  • Geräteraum 6: 30m B-Schlauch, Unterlegklötze, Arbeitsleinen, 2 Sturmleinen, Fahrgestellwerkzeugkasten, Verbindugsleitung Fremdstarteinrichtung
  • Geräteraum 4: Schläuche, Verkehrsabsicherungsmaterial, Hansägen, Kanister mit Super für Aggregate
  • manueller Löschmonitor
  • Geräte am Drehkranz
  • Verteiler 2B auf CBC
  • Podest Aufstieg Beifahrerseite: Standrohr, Unterflurhydrantenschlüssel, Verteiler, Abseilgalgen
  • Geräteraum 2: Beleuchtungssatz für den Korb mit zwei Halogenscheinwerfern á 1000 W, Arbeitsstellenscheinwerfer, 2 Atemschutzgeräte+ Ersatzflaschen, Strahlrohre, Schachthaken, Oberflurhydrantenschlüssel, Kupplungsschlüssel, Rauchvorhang, Absturzsicherungssatz und Pumpstange für Notfallbetrieb
  • Absturzsicherungssatz hinter den Atemschutzgeräten
  • hinter dem Fahrerhaus: Aufstieghile Leiterpark, Abgasschlauch
  • Fahrerkabine: 4m Analogfunk, Digitalfunk, Mikrofon für Aussendurchsagen
  • dlk_23-12_vario_gl_cc_24
  • 3 Handfunkgeräte 2m, 2 Adalitknicklampen, Anhaltestab