Schnelleinsatzzelt (SEZ)

Die FF Delmenhorst-Stadt verfügt über ein Schnelleinsatzzelt. Je vorn und hinten befindet sich eine verschließbare, große Öffnung, die als Ein- und Ausgang genutzt werden kann. Ausgebaut wird das Schnelleinsatzzelt mittels Druckluft: Eine angeschlossene Atemluftflasche mit 300 bar Fülldruck wird geöffnet und füllt ein Stützgerüst, wie man es von Schlauchbooten her kennt. Zwei Personen können das Zelt daher problemlos innerhalb von 40 Sekunden in Stellung bringen. Hier einige Details:

 

  • bequem von 2 Personen aufstellbar
  • eine Atemluftflasche (6l, 300bar) reicht zum Aufblasen des Stützgerüsts
  • ca. 40 Sekunden vom Ablegen bis zum fertigen Aufbau
  • 4 x 5 Meter Außenlänge, somit 20m2 überdachte Fläche
  • Zeltboden herausnehmbar
  • 2 Ein- bzw. Ausgänge
  • Anschluss für Heißluftgebläse neben dem Eingang, somit im Winter beheizbar
  • gleiche Packmaße wie der Sprungretter des TLF, ggf. somit kurzfristig umzulagern
  • vielseitig einsetzbar

 

Mitgeführt wird das Schnelleinsatzzelt auf dem LF 2. Bei Bedarf kann es jedoch binnen Minuten umgeladen werden. Nach dem Einsatz wird das Stützgerüst durch das Öffnen zweier Entlüftungsventile abgebaut und wieder zusammengelegt. Die Ventile sind wieder zu schließen und mit dem Anbringen einer vollen Atemluftflasche ist das Zelt wieder für den nächsten Einsatz bereit.

 

Weitere Schnelleinsatzzelte liegen auf dem Gerätewagen Umweltschutz und dem Abrollbehälter Atemschutz.

 

  • Schnelleinsatzzelt (SEZ) der FF Stadt
  • Mit Luft aus der Atemluftflasche wird das Zelt aufgestellt. Daneben (hinter der Abdeckung) ein Entlüftungsventil.
  • Große Eingangsbereiche vorn und hinten am SEZ
  • Das Stützgerüst ist mit Luft gefüllt. Der Boden kann herausgenommen werden.
  • Ein Anschluss für Heizgebläse ist neben dem Eingang vorhanden.
  • Das SEZ kann z.B. auch als Erweiterung für einen Einsatzleitwagen dienen.